Wir brauchen mehr Personal

für lokalen Klimaschutz!

Gebt Städten die Mittel, mehr Stellen im kommunalen Klimaschutzmanagement/für Klimaschutz zu schaffen

Unterzeichne das Manifest

Das Manifest

Gesucht: Mitarbeiter-innen, um unsere Kommunen zukunftssicher zu machen

Um ihre Klimaneutralitätsziele zu erreichen, benötigen die EU und ihre Mitgliedstaaten starke kommunale Dienstleistungen, insbesondere im Energiebereich. Um den Planeten „lebenswert“ zu halten, muss die Kurve der Treibhausgasemissionen laut jüngstem IPPC-Bericht innerhalb von 3 Jahren umgekehrt werden. Die Schlussfolgerung ist einfach: Wir müssen jetzt handeln und den regionalen und kommunalen Gebietskörperschaften die Möglichkeit geben, ihre Pläne für die Energiewende zu überdenken, zu entwickeln und umzusetzen. Europäische und nationale Behörden wirken durch sie bei der Umsetzung von Plänen für den Klimaschutz. Daher ist es dringend notwendig, den Kommunen die Mittel, insbesondere Personal, zur Verfügung zu stellen, um den Prozess der Dekarbonisierung ihrer Gebiete in der richtigen Größenordnung einzuleiten

Die Unterzeichner des Manifests schlagen den EU-Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission daher Maßnahmen vor, um den Städten das für ihre Klimaziele erforderliche Personal bereit zu stellen.

Mehr zum Manifest

+60

Unterzeichner

Alle Unterzeichner anzeigen

Die Studie

Personalwesen in den Kommunalverwaltungen: der Engpass bei der Umstellung des Gebäudebestands

Der Klimanotstand ist eine Krise und muss als solche behandelt werden. Um dies zu tun, sind die Kommunalverwaltungen auf ihr Personal angewiesen. Das bedeutet, dass sie über eine ausreichende Zahl an Arbeitskräften vor Ort verfügen müssen, um die erforderlichen Aufgaben zu erfüllen. Die Kommunen haben jedoch Probleme, entsprechende Mitarbeiter einzustellen, was auf mehrere Hindernisse zurückzuführen ist: begrenzte Betriebsbudgets, strenge Vorschriften für die Kreditaufnahme der Kommunen, die Notwendigkeit, geringe Attraktivität der Arbeitsplätze zu erhöhen usw.

Die Europäische Union und die nationalen Regierungen brauchen starke kommunale energiebezogene Dienstleistungen, um den Klimawandel voranzutreiben. Die Dekarbonisierung der Städte erfordert die Einbeziehung vieler Akteure und betrifft mehrere Sektoren. Dies gilt insbesondere für die bebaute Umwelt, die eine hyperlokale Angelegenheit ist.

Zur Studie

+214.000

neue kommunale Arbeitsplätze

in der EU

+16

Milliarden Euro pro Jahr

auf EU-Ebene zur Deckung des zusätzlichen Personalbedarfs

+3%

der öffentlichen jährlichen

Ausgaben der Kommunalverwaltungen zur Deckung der zusätzlichen Personalkosten

Eine Kampagne unter der Leitung von Energy Cities mit seinen wichtigsten Partnern und der finanziellen Unterstützung der European Climate Foundation (ECF). Die ECF ist nicht verantwortlich für die Verwendung der in diesem Dokument enthaltenen oder ausgedrückten Informationen.